Startseite
Märchen und Gartenkunst
Gedanken über den Garten
 


"Ich ging im Walde so für mich hin -
um nichts zu suchen, das war mein Sinn"

Es ging mir schon oft genug so, daß etwas auf mich wartet - wenn ich nicht offen bin, weil ich etwas Bestimmtes suche, dann übersehe ich das Geschenk.



3 Märchen:
I.) DORNRÖSCHEN (ca. 2000) hier
II.) SHEHERAZADE (ca. 2004) Folgeseite und
III.) 3.Märchen kann ich Ihnen nur per e-mail schicken (bitte ihre e-mail-Adresse an mich schicken, Sie kriegen Zugangscode zum MEDIA-Center), passt nicht mehr auf die HOMEPAGE

Das folgende Märchen hat eine Vorgeschichte: Eine Freundin hat mich einmal im Jahr zum Jahrestreffen von Märchenerzählern geschleppt, die sich von der Ausbildung her kennen. Ich mag die Leute, die mögen mich, aber ich bin ja kein Märchenerzähler. Nach einigen Treffen sitz ich in der Winterpause (ca. 2000) am Computer, höre BRAHMS immer wieder und spiele Solitaire und plötzlich höre ich in der Musik:
"Das ist doch DORNRÖSCHEN" - einfach so und alles passt wie die Faust auf´s Auge. Ein nagelneuer Text - nicht von mir, sondern aus mir heraus, er hat da geschlafen und jetzt hat er sich entfaltet - hören sie selbst (nach der Ladezeit spricht es von selbst)

DORNRÖSCHEN  nach einem Klavierkonzert von Joh.BRAHMS Nr. 1
Märchen startet sebstständig (mp3, 10 MB, Ladezeit abwarten)
copyright H.Freidhöfer 2000









"Baumsaurier" - gibt´s sicher nicht nochmal.

Bei Streifzügen durch den Wald sind mir genug Baumstümpfe aufgefallen, alles Unikate, die sich gut im Garten- und Gartenteichbereich einbinden ließen und ich denke, daß ich unter der Seite öfter Bilder davon veröffentlichen will - mit den entsprechenden Geschichten dazu. Das kostet aber Zeit und angefangen damit habe ich heute, 24.08.05

"The Fairy", Blütenstiel verbreitert, wie bei einem Feigenkaktus

. . . oder der eigene Garten, oder was der Foto bei Gegenlicht daraus macht